Author Archives: alex

Fau-Eff-Ell-Woche 22.-28.01.24

Die Rückrunde kann beginnen – gut ausgeruht und mit einem neuen Team – den Jungen-15 in der 1. Kreisklasse, denen wir aber noch eine Woche „Findungszeit“ bis zum ersten Härtetest geben – anders als die Jungen-19, die die Rückrunde am Mittwoch mit einem Auswärtsspiel bei Burgholz-Kirchhain beginnen. Überhaupt ist es die Woche der Auswärtsspiele, treten doch auch die Erste, Zweite und Dritte nicht im heimischen Eispalast 2.0 an.
Die Termine im Detail:
Di., 23.01.: 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Mi., 24.01.: 18.00-20.00 Uhr Jugendtraining, 18.15 Uhr Auswärtsspiel Jungen-19 bei Burgholz-Kirchhain, 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Fr., 26.01.: 18.00-20.00 Uhr Jugendtraining, 20.00 Uhr Auswärtsspiel Zweite bei Marbach, 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Sa., 27.01.: 15.00 Uhr Auswärtsspiel Dritte bei Biedenkopf, 17.30 Uhr Auswärtsspiel Erste bei Adorf

Herzlich willkommen beim Fau-Eff-Ell Marburg, Sporthalle der Schule am Schwanhof, Am Schwanhof 50, 35037 Marburg!

Oops … she did the V(fL)R-Cup again!

Tina Acker von unserem Bezirksligagegner TV Sterzhausen ist nicht zu stoppen – nur eine Woche, nachdem sie bei den Series Finals auf Fuerteventura gegen vorwiegend männliche Konkurrenz einen achtbaren zwölften Platz und damit den zweitbesten Platz für Hessen holte, stand sie samt Tochter Kati in unserem Eispalast 2.0 beim V(fL)R-Cup #009 schon wieder an der Platte und … SIEGTE! Dabei kam es zum Herzschlagfinale mit dem bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Christian Becker vom TSV Fleisbach, das Tina nach 0:2 mit 11:9 noch drehen konnte. Herzlichen Glückwunsch an dich, Tina!
Der Unterlegene verzagte aber nicht, sondern trat sogleich noch einmal beim V(fL)R-Cup #010 an und … SIEGTE! Und zwar ganz in Acker-Manier, indem er gegen die ehemalige Richtsberg-Legende Prof. Dr. Siegfried „Siggi“ Sporer ebenfalls mit 11:9 siegreich war. Auch an dich, Christian, einen herzlichen Glückwunsch!
Und unsere Fau-Eff-Ell-er? Natürlich unser Vielspieler Michael „Michi“ Razzhivin … spielte zwei ordentliche Turnier und schloss mit 4:2 bzw. 3:3 ab. Und natürlich auch Chef de Mission Vladyslav „Vlad“ Felde, der es sich nicht nehmen ließ, neben seiner vorzüglichen Organisation auch selbst bei der #010 teilzunehmen und ein respektables 3:3 erkämpfte.
Die Details zu den V(fL)R-Cups #009 und #010 findet ihr wie immer im Turnierkalender von MyTischtennis: https://www.mytischtennis.de/clicktt/HeTTV/turnierkalender/

Und … gestern war nicht aller Tage – wir komm‘ wieder, keine Frage … und zwar mit den V(fL)R-Cups #011 und #012 am 03. Februar und #013 und #014 am 10. Februar!

Fau-Eff-Ell-Woche 15.01.-21.01.24

Wir freuen uns über die tollen Nachrichten, die uns zu Beginn der letzten Woche erreichten. Unserem Mitspieler N.N. und seiner Freundin N.N. wurde ein gesunder „future table-tennis champion“ geboren – hurra(!) … eurer kleinen Familie alles Gute und hoffentlich bis bald mal in unserer Halle!
Pünktlich zum Schulbeginn steigen wir auch offiziell wieder ins Training ein u.a. mit dem Systemtraining der Jugend – die Wettkämpfe ruhen noch bis zur nächsten Woche – und am Samstag gibt’s die #009 und #010 der V(fL)R-Cup-Serie. Die Termine im Einzelnen:
Di., 16.01.: 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Mi., 17.01.: 18.00-20.00 Uhr Jugendtraining, 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Fr., 19.01.: 18.00-20.00 Uhr Jugendtraining, 20.00-22.00 Uhr Erwachsenentraining
Sa., 20.01.: 15.00-18.00 Uhr V(fL)R-Cup #009, 19.00-22.00 Uhr V(fL)R-Cup #010
Herzlich willkommen beim Fau-Eff-Ell Marburg, Sporthalle der Schule am Schwanhof, Am Schwanhof 50, 35037 Marburg!

It’s V(fL)R-Cup-Time, Babe!

Der Wohlfühlspeck von Weihnachten am Bauch – die Rückrunde Ende Januar in Sichtweite – was bietet sich da an – na klar, ein schönes Turnierchen zum Reinkommen! Diesen Vorsatz kann man derzeit bestens beim Fau-Eff-Ell umsetzen – und am vergangenen Samstag nutzten 17 TT-begeisterte Spieler(innen) aus ganz Nord- und Mittelhessen sowie NRW und Rheinhessen bei den V(fL)R-Cups #007 und #008 in unserer Halle.
Überragender Akteur war der ehemalige Bundesligaspieler Dr. Alexander Krießbach, der in sämtlichen Spielen ohne Satzverlust blieb und von dem sich unsere Abwehrstrategen Vlad und Madiane abschauen konnten, wie die Sense mal so richtig scharf schneidet! Neben viel Lob für die tadellose Organisation von Vlad mit seinem Team (Danke, Daniel!) konnten zwei Fau-Eff-Eller sehr zufrieden mit ihren zweiten Plätzen sein, nämlich Michael und Henning – super gemacht, Jungs! Aber auch allen anderen Gästen ein herzliches Dankeschön für euren vollen Einsatz und faires Miteinander!
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr das Ganze wiederholen mit den V(fL)R-Cups #009 und #010, und zwar am kommenden Samstag, den 20.01., gleicher Ort, gleiche Zeit … seid schnell – die Plätze sind auch diesmal wieder begehrt!
Übrigens … einen Überblick über die Turnierserie bekommt ihr hier:
https://www.mytischtennis.de/clicktt/HeTTV/turnierkalender/
Viel Spaß beim TT-Zocken, Alex

V(fL)ereinsmeister(innen)schaften !

Wer am Ende des 6. Januar in die ausgelaugten Gesichter einiger Teilnehmenden schaute, hätte nicht entscheiden entscheiden können, ob sie sich „nur“ ein paar Bälle bei unseren Vereinsmeisterschaften um die Ohren schlugen oder doch mit den Sternsingern auf heiliger Mission quer durch’s ganze Land geschickt worden waren – so strapaziös war der lange Tag mit spannenden Fünfsatzkrimis, dem Kredenzen kulinarischer Spezialitäten aus der deutsch-französischen Freundschaftsküche, Unregelmäßigkeiten bei den Spielansetzungen, dem rauen Konsum von Getränken mit und ohne Umdrehungen und Psychodramen in der Spielboxen.
Allen Anwesenden sei ein herzlicher Dank für euer tatkräftiges Anpacken, euren Einsatz an den Platten, aber auch einfach nur für einen kurzen Besuch der Veranstaltung ausgesprochen – hervorzuheben ist aber die herausragende Zusammenarbeit unseres multinationalen Organisationsteams von Madiane, Vlad und You-De, die sich erst relativ kurzfristig den Staffelstab griffen und dann mit viel Übersicht und Liebe zum Detail als Zepter bis zum späten Abend sicher in der Hand hielten – ein ganz dickes DANKESCHÖN!
Die Wettkämpfe wurden in den Kategorie Erwachsene, Jugend und Doppel ausgetragen, wobei bei letzterem auf eine faire Auslosung (also Vermeidung der Kombination von zwei Favoriten) geachtet wurde. Soviel zur Achtsamkeit – was nach der Gruppenphase der Erwachsenen aber bei der folgenden Auslosung passierte, bleibt dem Außenstehenden ein Rätsel – nur soviel – dass sie schließlich wiederholt werden musste, was naturgemäß nicht jedem in der Runde gefiel, letztlich aber doch die verträglichste Lösung für alle darstellte. So kam es in der Königskategorie – dem Erwachseneneinzel – schließlich zu zwei brisanten Paarungen: Madiane gegen Paolo und Neuzugang Simeon forderte Titelverteidiger Christian. Das erste Halbfinale wurde zum Marathonmatch, bei dem beide Noppenkünstler vorwiegend auf die geschickte Platzierung achteten gespickt von wenigen Überraschungsangriffen. Sichtbar entkräftet setzte sich schließlich der zuletzt formstarke Paolo durch. Das zweite Halbfinale entwickelte sich zum Psychodrama: Christian – nach den Weihhnachtsfeiertagen noch nicht in Bestform – tat sich gegen den QTTR-mäßig deutlich schlechter gerankten Simeon schwer und schleppte sich in die Verlängerung des Entscheidungssatzes, wo er der Entschlossenheit von Simeon letztlich mit 12:14 unterlag – die Turniersensation war perfekt. Im Finale zweier sichtbar angeschlagener „Türme“ wogte das Spiel hin und her, letztlich konnte Paolo aber den fünften Satz mit 11:2 sicher nach Hause bringen und krönte sich erstmals zum Vereinsmeister unseres Fau-Eff-Ell – herzlichen Glückwunsch an dich, Paolo!
In der Doppelkonkurrenz gab es naturgemäß einige interessante Konstellationen, wobei es bereits im Halbfinale zum vorweggenommenen Endspiel zwischen den Noppenstrategen Madiane und Vlad auf der einen und Sasa und Mohsen auf der anderen Seite kam, was erstere schließlich für sich entschieden. Das Finale gegen die mit Losglück ausgestatteten Simeon und Amelie verlief dann recht einseitig für Madiane und Vlad – auch an euch einen herzlichen Glückwunsch. Ob die im Halbfinale an unserer Mixed-Paarung gescheiterten Sebastian und Daniel mehr Chancen gegen unser Abwehrdoppel gehabt hätten, verbleibt im Reich der Spekulation.
Die Jugendkonkurrenz mit einem übersichtlichen Teilnehmerfeld schließlich barg keine großen Überraschungen – hier setzte sich Daniel im Finale gegen seinen Doppelpartner und Freund Moritz durch.
Muss ich noch erwähnen, dass mit dem Ende der Wettkämpfe noch lange nicht das Ende des Abends war? Ich glaube nicht – nach einer schönen Feier und dem lästigen Aufräumen wurden die Hallentüren erst am späten Abend geschlossen und eine rundum erfolgreiche Veranstaltung fand ihr Ende. Auf ein Neues in 2025 – nur beim Fau-Eff-Ell!

Dieser Text wurde mit natürlicher Intelligenz erstellt – redaktionelle Überprüfung durch die Beteiligten erwünscht!

1 2 3 4 102