Erste wiederholt Punktgewinn gegen Korbach

Gegen das vielleicht ausgeglichenste Team der Klasse konnte unsere Erste ein Remis erkämpfen. Besonders erfolgreich diesmal das Spitzenpaarkreuz Alex und Christoph, die allein 6 der 8 VfL – Punkte holten. Dabei gelang Christoph der erste doppelte Punktgewinn in dieser Saison. Besonders schön auch das gelungene Comeback von Mario, der in der entscheidenden Phase des Matches die Nerven behielt und sein zweites Einzel mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Die Spiele im Einzelnen:

Hetzler/Wichmann – Eierdanz/Böcher 3:0 1:0
Nikl/Stein – Issing/Loschen 0:3 0:1
Klabunde/Behle – Kirchmeyer/Montagnino 3:1 1:0
Hetzler – Loschen 2:3 0:1
Wichmann – Issing 0:3 0:1
Nikl – Kirchmeyer 3:0 1:0
Klabunde – Eierdanz 3:1 1:0
Behle – Montagnino 3:0 1:0
Stein – Böcher 3:1 1:0
Hetzler – Issing 0:3 0:1
Wichmann – Loschen 2:3 0:1
Nikl – Eierdanz 0:3 0:1
Klabunde – Kirchmeyer 3:1 1:0
Behle – Böcher 3:0 1:0
Stein – Montagnino 2:3 0:1
Hetzler/Wichmann – Issing/Loschen 1:3 0:1

GESAMT 31:28 8:8

Am Freitag geht’s gegen das mit dem ehemaligen Oberligaspieler Bernd Veit verstärkte Niederweimar.

Alexander Issing

Erste in der Pokalendrunde

Mit einem knappen 4:3 Sieg über Favoritenschreck Anzefahr 2 hatsich unsere Erste am Freitagabend für die Pokalendrunde des Bezirks Nord qualifizeirt. Dabei sah es über weite Strecken des Spiels alles alndere als gut aus: Nach einem 3:1 von Alex gegen Kissling musste sich Christoph nach 3 vergegebenen Matchbällen gegen Hahn mit 11:13 im fünften Satz geschlagen geben – anschließend waren sowohl Meinolf gegen Groß als auch Alex und Chris gegen Hahn und Kissling im Doppel chancenlos. Doch dann die Wende: Alex gegen Hahn, Meiolf gegen Kissling und Christoph gegen Groß kamen jeweils zu deutlichen Siegen und sicherten damit noch das Weiterkommen.
Die Spiele im Einzelnen:
Issing – Kissling 3:1 1:0
Loschen – Hahn 2:3 0:1
Eierdanz – Groß 1:3 0:1
Issing/Loschen – Hahn/Kissling 0:3 0:1
Issing – Hahn 3:0 1:0
Eierdanz – Kissling 3:0 1:0
Loschen – Groß 3:1 1:0
GESAMT: 15:11 4:3

Heute geht’s zum Auswärtsspiel nach Korbach.

Alexander Issing

Erste unterliegt Meister (mit jetzt einem a mehr) knapp


Fehlte in der Hinrunde Spitzenspieler Michel aufgrund eines Rückenleidens noch, so trat Bottenhorn am Freitag praktisch mit der Meistermannschaft gegen unsere Jungs an (lediglich Pausch statt Pusch spielt seit dieser Saison). Demzufolge richtete sich alles auf eine deutliche Niederlage ein, die sich beim Stand von 1:6 scheinbar auch einstellte. Der „Thomas mit den neuen Noppen“ gab dann aber das Fanal für eine furiose Aufholjagd, in der wir uns bis auf 6:8 herankämpfen konnten. In einem wahrhaft bewegenden Spiel (das musste auch die Platte anerkennen…) verlor Erstmannschaftsrookie Ralf Pinkernell denkbar unglücklich im fünften Satz, nachdem er bereits im ersten Einzel 4 Matchbälle nicht nutzen konnte. Somit war das 6:9 besiegelt. Trotzdem eine geschlossene Leistung gegen einen starken Gegner.

Die Spiele im Einzelnen:
Issing/Loschen – Beimborn/Pausch 3:1 0:1
Eierdanz/Böcher – Henzel/Rombach 0:3 0:1
Kirchmeyer/Pinkernell – Michel/Schmidt 1:3 0:1
Issing – Rombach 1:3 0:1
Loschen – Henzel 0:3 0:1
Eierdanz – Michel 1:3 0:1
Kirchmeyer – Beimborn 0:3 0:1
Böcher – Schmidt 3:2 1:0
Pinkernell – Pausch 2:3 0:1
Issing – Henzel 3:1 1:0
Loschen – Rombach 3:1 1:0
Eierdanz – Beimborn 3:0 1:0
Kirchmeyer – Michel 0:3 0:1
Böcher – Pausch 3:0 1:0
Pinkernell – Schmidt 2:3 0:1
GESAMT: 25:32 6:9

Am Freitag treten wir in der Vorschlussrunde des Pokals gegen Anzefahr an. Wir sind allerdings gewarnt: Immerhin konnten sie Tabellenführer Marbach aus dem Wettbewerb eliminieren. Einen Tag später müssen wir in Korbach 2 an die Platten, die erst jüngst den Marbachern ihre erste Niederlage beigebracht haben.

Alexander Issing

Weihnachtsfeier steht

Die Weihnachtsfeier findet am Freitag, 17.12. im Vereinsheim des TC Marburg (direkt neben unserer Halle) statt. Die Jugendabteilung trifft sich um 18 Uhr, die Herrenabteilung um 20 Uhr. Es besteht für die Herren die Möglichkeit, ab 18 Uhr in unserer Halle zu trainieren.

Alexander Issing

Erste beendet Vorrunde mit Sieg über Eisenhausen

Nach den beiden Niederlagen wollte die Erste den insgesamt positiven Rundenverlauf mit einem Sieg gegen Eisenhausen ausklingen lassen. Durch vier Fünfsatzsiege (Alex/Christoph, Meinolf/Thomas, Christoph und Klaus) konnten die Weichen frühzeitig auf Sieg gestellt werden, so dass letztendlich ein deutliches 9:4 heraussprang.

Die Spiele im Einzelnen:
Issing/Loschen – Becker/Schwarz 3:2 1:0
Kirchmeyer/Montagnino – Vogler/Walz 0:3 0:1
Eierdanz/Böcher – Stark/Petri 3:2 1:0
Issing – Becker 3:0 1:0
Loschen – Vogler 3:2 1:0
Kirchmeyer – Schwarz 3:2 1:0
Eierdanz – Stark 3:1 1:0
Böcher – Walz 3:1 1:0
Montagnino – Petri 0:3 0:1
Issing – Vogler – 3:0 1:0
Loschen – Becker 0:3 0:1
Kirchmeyer – Stark 2:3 0:1
Eierdanz – Schwarz 3:0 1:0

GESAMT: 29:22 9:4

Mit einem Punktekonto von 10:12 und einem Platz im sicheren Mittelfeld geht es jetzt in die wohlverdiente Winterpause.

Alexander Issing

Unerwarteter Sieg gegen Ginseldorf (mit 9:3 Punkten)

Im letzten Hinrundenspiel empfing die 2.Mannschaft aus Marburg den Gast aus Ginseldorf. Der Start verlief unerwartet gut. Nach den Doppelspielen stand es für die Marburger 2:1 nach Punkten. Ralf Pinkernell/Frank Michler und Patrick Wenzel/Thomas Eickhorst punkteten sicher. Dieter Jakob/Manuel Appel verloren gegen das Spitzendoppel aus Ginseldorf.
In den ersten Einzelspielen konnten die Marburger 5 von 6 Spiele für sich verbuchen. Dieter gewann in einem sehr guten Spiel gegen die Nummer 2 aus Ginseldorf mit 3:2 Sätzen. Knapp ging es bei Manuel her. Er gewann mit 14:12 Bällen im fünften Satz. Frank, Patrick und Thomas gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:1 Sätzen. Ralf musste sein Spiel an die Nummer eins von Ginseldorf mit 1:3 Sätzen abgeben. Somit führte man mit 7:2 Punkten nach den ersten Einzelspielen.
Mit einer sehr guten Leistung präsentierte sich Dieter auch in seinem zweiten Spiel des Abends. Mit 3:2 Sätzen bezwang er die Nummer 1 aus Ginseldorf und sicherte das Unentschieden. Sicherlich konnte man sich bei diesem Stand nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Der (wichtige) Sieg und somit zwei Punkte in der Tabelle mussten her. Ralf verlor zwar sein zweites Einzel, aber Frank konnte mit drei knappen Sätzen seinen Gegner bezwingen.
Somit gewannen die Marburger unerwartet und zugleich noch in dieser Höhe mit 9:3 Punkten. Das war ein wichtiger Sieg gegen den Abstieg und lässt auf weitere Siege in der Rückrunde hoffen.

Doppel

Ralf Pinkernell / Frank Michler – Schween / Hahner 3:1 , 1:0
Dieter Jakob / Manuel Appel – Gruppe / Nebel 0:3 , 0:1
Patrick Wenzel / Thomas Eickhorst – Braun / Stadler 3:0 , 1:0

Einzel

Jakob – Nebel 3:2 , 1:0
Pinkernell – Gruppe 1:3 , 0:1
Michler – Braun 3:1 , 1:0
Wenzel – Schween 3:1 , 1:0
Eickhorst – Hahner 3:1 , 1:0
Appel – Stadler 3:2 , 1:0

Jakob – Gruppe 3:2 , 1:0
Pinkernell – Nebel 0:3 , 0:1
Michler – Schween 3:0 , 1:0

Patrick Wenzel

1 152 153 154 155 156 172